Bis 2010 griff ich zur Spiegelreflexkamera, wenn es darum ging, hochwertige Bilder zu erhalten.

Schnelligkeit, Robustheit und Flexibilität durch Wechselobjektive habe ich geschätzt. Marke, Megapixel und Objektivauswahl waren wesentliche Faktoren für die Kaufentscheidung.

Das Gewicht spielte keine Rolle.

Als ich 2004 zum ersten Mal meinen Fotorucksack vor einem Flug nach Florida wog und die Skala 24 kg anzeigte, begannen die Probleme.

Die Handgepäckgrenze der meisten Fluggesellschaften liegt bei 6 bis 8 kg, mit Glück plus Laptop. Auch die Frage, wie lange ich dieses Gewicht auf dem Rücken tragen kann beschäftigte mich.

Für professionelle Sport und Tierfotografie sind Spiegelreflexkameras momentan noch immer erste Wahl.

Für Reisefotografie oder Streetphotography gibt es allerdings deutlich besser geeignete Systeme – und das nicht erst seit dem neuerlichen Boom der spiegellosen (mirrorless) Kameras. Leica bietet diese Technik mit dem M-System schon seit 1954 an.

Auf meiner letzten Reise war mein oberstes Ziel, mit so wenig Gepäck wie möglich unterwegs zu sein. Kamera und Zubehör sollten nicht mehr als 2,5 kg auf die Waage bringen.

Spätestens nach 2 Stunden schmerzen sonst Schulter oder Nacken – und die Lust am Entdecken vergeht. Auch Laptop und mobile Festplatten bleiben zu Hause – ein iPad reicht völlig aus.

So sieht meine aktuelle Ausrüstung aus, wenn ich absolut minimalistisch unterwegs sein möchte:

fotoausrüstung-minimalistisch-x100t

Die Kamera: Fujifilm X100T

Die Fujifilm X100T ist faszinierend. Sie ist klein, leicht (450 gr.), unauffällig, leise, und hat eine ausgezeichnete Bildqualität.

Das Objektiv wird ständig von einem hochwertigen B+W UV Filter geschützt.

Für ein besseres Handling und gegen Streulicht sind die Gegenlichtblende Fujifilm LH-X100 und der Filter ständig montiert.

Kommunikation, Workflow und Texterstellung

Ich komme sehr gut mit den Geräten von Apple klar. Im Moment nutze ich das iPhone 5s und ein iPad Air 2.

Dokumente lege ich in der Cloud ab. So kann ich sie von allen Geräten aufrufen und weiter bearbeiten.

EC Technology Powerbank

Kamera, iPhone und iPad müssen regelmäßig mit Strom versorgt werden. Die EC Technology Powerbank mit 22400h macht mich für eine gewisse Zeit unabhängig von Stromquellen, ist allerdings mit 540 gr. auch recht schwer.

Die Fujifilm X100T kann direkt per Mini-USB-Kabel über die Powerbank geladen werden – ein eigenes Ladegerät mit Kabel ist überflüssig.

EC Technology faltbare Bluetooth-Tastatur

Ich schreibe oft, gerne, und an den verschiedensten Orten.

Die faltbare Bluetooth-Tastatur von EC Technology verbindet sich per Bluetooth mit iPad oder iPhone. Sie bietet ein angenehmes Schreibgefühl mit gutem Druckpunkt. Geladen wird sie (selten) ebenfalls mit dem oben erwähnten Mini-USB-Ladekabel der Fujifilm X100T.

EC Technology faltbare Bluetooth Tastatur
Die als Zubehör erhältliche Schutzhülle für die Bluetooth-Tastatur dient zugleich als Ständer für das iPhone. Ich bin begeistert.

faltbare Bluetooth Tastatur und iPhone

Ohne iPad – das meistens im Hotel zurückbleibt – lässt sich Alles zu einem überschaubaren Stapel zusammenfassen:

equipment_stack_minimal

Zusammenfassung

So viel bringt meine gesamte Ausrüstung dann insgesamt auf die Waage:

= 2.638 gr. (1.888 gr. ohne iPad 2)